Evangelische Kirche
im oberen Wiesental

Chunscht!

Bruno Schley 

Der Freiburger Grafiker Bruno Schley (1895-1967) hat viele Grafiken über Freiburg geschaffen und wurde so ein einzigartiger Zeitzeuge seiner Stadt. Das Münster hat es ihm besonders angetan.

Er schuf auch viele Christusbilder, vor allem den leidenden Christus, Grafiken von einer beeindruckenden Dichte, die sich oft mit dem Leid auseinander setzen, das der 2. Weltkrieg über die Menschen brachte. Diese Konzentration auf den »Schmerzensmann« erinnert in ihrer Konsequenz an Mathis Gothart Nithart, genannt Grünewald, und seinen Isenheimer Altar. 

Leider hat die Stadt Freiburg anlässlich ihres Jubiläums keinen Anlass gesehen, diesen grossen Künstler vertieft zu würdigen. Der privaten Initiative des Musikers Uli Führe (Buchenbach) und dann auch des Lehrers für bildende Kunst, Jan Blaß, ist es zu verdanken, dass es eine Ausstellung eines Teils seines umfangreichen Werkes im Karl-Rahner-Haus in Freiburg geben wird. Gut, dass sich wenigstens hier eine offene Tür fand. 

Die Ausstellung konnte nicht, wie geplant, eröffnet werden, ich sage jetzt nicht, warum, aber vielleicht klappt es im Juni 2020 wirklich. Schauen Sie gerne auf der homepage des Karl-Rahner-Hauses nach, wann es so weit sein wird (den Link spare ich mir, die Suchmaschinen helfen Ihnen und ich brauche mich an dieser Stelle nicht um die DSGVO kümmern). 

Wir stellen Ihnen hier nach und nach einige der Christus-Bilder Bilder Bruno Schleys vor. 

  • ChistusVolk11 Kopie
    ChistusVolk11 Kopie


Wisst ihr nicht, dass alle, die wir auf Christus Jesus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft? So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, auf dass, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, so auch wir in einem neuen Leben wandeln (Römer 6,3+4).

  • ChristusVolk11 Kopie
    ChristusVolk11 Kopie


Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er. … Es standen aber alle seine Bekannten von ferne, auch die Frauen, die ihm aus Galiläa nachgefolgt waren, und sahen das alles (Evang. nach Lukas, 23, 4+49). 


  • ChristVolk8 Kopie
    ChristVolk8 Kopie


»Denn die Erde jagt uns auf den Abgrund zu, Doch der Himmel fragt uns: Warum zweifelst du? Kyrie eleison, sieh, wohin wir gehn. Ruf uns aus den Toten, lass uns auferstehn«

(Evang.Gesangbuch 97, Jürgen Henkys nach Willem Barnard, aus dem Holländischen)